AGB

AGB für STREAMING ACCOUNTS
§1. Beschreibung
vhmedien bietet streaming für Shoutcast 1.9.8 Server an.
Der Betrieb eines Streaming Accounts im Internet hat zwangsläufig in Deutschland weitere Kosten durch Gema und GVL zur Folge, die in der alleinigen Verantwortung des Kunden liegen. Beachten Sie die Gesetzeslage Ihres Heimatlandes bitte entsprechend.

§2. Verfügbarkeit
Vorbehaltlich der folgenden Regelungen stehen die Leistungen von vhmedien 24 Stunden täglich an 7 Tagen in der Woche zur Verfügung. vhmedien garantiert jedoch keine vollständige Verfügbarkeit der Server und übernimmt demnach keine Gewähr für die ununterbrochene Verfügbarkeit von Inhalten. Eine Haftung von vhmedien ist für durch technisch bedingte Ausfälle verursachte Datenverluste, abgebrochene Datenübertragungen oder weiteren Problemen in diesem Zusammenhang ausgeschlossen. vhmedien haftet nicht für die Verfügbarkeit oder Richtigkeit des zur Verfügung gestellten Drittangebots „NACHRICHTEN“. Der Nachrichten Service ist ausdrücklich kein Teil der bestellten vhmedien Leistung, sondern Gratis enthalten.

§3. Vertragsabschluß
Der Vertrag wird nicht mit der Bestellung der entsprechenden Leistung geschlossen, sondern erst mit Zahlungseingang auf das benannte Konto, der vhmedien gültig.
Eine Nutzung vor Bezahlung oder ein Anspruch auf bestellte aber von vhmedien nicht mehr zum Zeitpunkt des Geldeingangs angebotenen Leistungen besteht nicht.

§4. Rückerstattung
Bei im voraus bezahlten Entgelten besteht kein Rückforderungsrecht, wenn der Kunde vor Ablauf des bezahlten Zeitraumes kündigt.
Lediglich bei eingestellter Leistung die sich durch zeitliche Versetzung zwischen Bestellung und Geldeingang ergeben könnte, wird das volle Geld zurück erstattet.
Bestellungen die mit Gutschein aus dem vhmedien Geschenkgutschein beglichen werden können in diesem Sinne nicht ausgezahlt werden. Es erfolgt die Einsetzung eines gleichwertigen Gutscheines.

§5. Vertragsverlängerung
Der geschlossene Vertrag verlängert sich automatisch um die Anzahl der Monate, die bei der Erstbestellung angegeben wurden. Die Vertragsverlängerung wird mit dem Tage der Folgerechnungsversendung gültig.
Eine Änderung der Zahlungsintervalle ist möglich, wenn es in Schriftform 14 Tage vor Fälligkeit der nächsten Folgerechnung bei vhmedien eingegangen ist.

§6. Kündigung durch den Kunden
Eine Kündigung ist zu jedem Termin möglich. Die Kündigung kann in Schriftform per Postbrief oder E-Mail erfolgen.
Eine Kündigung per E-Mail muss von der in der Erstbestellung, oder zwischenzeitlich durch Ausweiskopie neuen, verifizierter E-Mail kommen. In Fall der Wirksamkeit der Kündigung wird der Kundenaccount mit allen Daten gelöscht. Eine Reaktivierung ist ausgeschlossen.
Bitte beachten Sie §4.

§6. Kündigung durch vhmedien
Eine Kündigung seitens vhmedien aus wichtigem Grund führt automatisch zur Sperrung des Gesamtaccounts aller Leistungen. Ein wichtiger Grund liegt vor, wenn wiederholte manipulations- oder wissendliche Leistungsüberschreitungen bekannt und angemahnt wurden, der Account sich in der 3. Mahnstufe befindet, illegale, rechtsradikale oder Menschenverachtende Songs oder Kommentare gesendet und/oder sich im Kundenaccout auf dem vhmedien Server befinden oder in unrichtiger oder geschäftsschädigender Weise der Name/oder die Firma vhmedien beleidigt, verunglimpft oder negativ, öffentlich bewertet wird.

§7. Leistungen und Pflichten
Der Kunde erhält die bei der Bestellung genannten Leistungen garantiert und mit sofortiger Wirkung einsatzbereit zur Verfügung gestellt. vhmedien erhebt keine weiteren, versteckten Gebühren für die Einrichtung oder Aufrechterhaltung dieser Leistungen.
Der Kunde ist verpflichtet sich an die von ihm gemieteten Leistungsgrenzen zu halten. Eine Überschreitung des AutoDJ Speicherplatzes oder Sendungen mit höherer kbit/s hat eine entsprechende Nachberechnung zur Folge. Eine fortgesetzte Leistungsüberschreitung führt zur automatischen Sperrung des streaming Accounts und zur Einstellung des Zuganges.

§8. Sperrung
vhmedien wird einen Kundenaccount und somit die Möglichkeit Streams zu senden sperren, wenn gemäß §6 eine angemahnte Verfehlung nicht beseitigt wird.
Des weiteren wird dem Kunden bei Zahlungsverzug der Zugang untersagt.

§9. Hinweispflicht
Der Kunde verpflichtet sich, für seine geschäftsmäßigen Angebote Namen und Anschrift sowie bei Personenvereinigungen und Gruppen auch Namen und Anschrift des Vertretungsberechtigten anzugeben (gesetzliche Anforderung nach §6 TDG).

§10 Haftung
Der Kunde haftet für alle gesendeten Informationen in Text- sowie Sprachform, Werbejingles von Drittanbietern und der Wahl der Musikfiles persönlich.
Eine Übertragung der Verantwortung auf vhmedien ist ausgeschlossen. vhmedien oder seine Mitarbeiter fungieren nicht als Schiedsstelle oder Begutachter fragwürdigen Inhalte.


Version gültig ab 01.01.2019